Personalien, Lehrbeauftragte

 

Frau Prof. Dr. Monika Frommel (mfrommel@hotmail.de) war bis zum Eintritt in den Ruhestand am 30.09.2011 Direktorin des Instituts für Sanktionenrecht und Kriminologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

 

Das Institut für Sanktionenrecht und Kriminologie wurde im Juni 2012 umbenannt in Institut für Kriminalwissenschaften. Dem Institut gehören vier Direktoren an:

Herr Prof. Dr. Dennis Bock, Frau Prof. Dr. Janique Brüning (ab 15.10.2016), Herr Prof. Dr. Manfred Heinrich sowie Herr Prof. Dr. Andreas Hoyer (Geschäftsführender Direktor des Instituts).

 

 

Lehrveranstaltungen durch Lehrbeauftragte:

 

WS 2018/2019: Kolloquium "Aktuelles aus dem Strafrecht und Strafprozessrecht" (UnivIS-Nr. 020164)
2 SWS, Di 18:15 - 19:45, Raum n.V. (vom 16.10.2018 bis zum 12.02.2019)
Bemerkung zu Zeit und Ort: Die Klausurtermine der Übung im Strafrecht für Fortgeschrittene werden bei der genauen Zeitplanung für die einzelnen Termine berücksichtigt werden.

Im Wintersemester bieten RA Dr. Björn Elberling und Dr. Momme Buchholz ein Kolloquium zu aktuellen Fragen des Strafrechts und des Strafprozessrechts an.

Es soll den Studierenden zum einen ermöglichen, rechtsdogmatische und rechtspolitische Diskussionen über aktuelle Entwicklungen im Straf- und Strafprozessrecht zu führen. Zum anderen soll es eine Gelegenheit bieten, mit zeitlich überschaubarem Aufwand das Halten von Vorträgen in freier Rede zu üben. Beide Zielqualifikationen sind in der Schwerpunktprüfung wie auch in der gesamten juristischen Ausbildung und im Berufsleben von erheblicher Bedeutung.

Inhaltlich sollen aktuelle Entwicklungen aus dem Straf- und Strafprozessrecht diskutiert werden – dies betrifft sowohl aktuelle Gerichtsentscheidungen (etwa: „Kudamm-Raser“-Fall; Urteil im NSU-Verfahren) als auch Gesetzesreformen und Reformvorschläge (etwa: § 219a StGB; Reform der Tötungsdelikte).

Jedes Thema wird von einem Impulsreferat eingeleitet, das einen Überblick über das Thema gibt und die Diskussion über das Thema einleitet. Eine schriftliche Ausarbeitung ist nicht erforderlich. Die Themenvergabe erfolgt bei der ersten Sitzung am 16.10.2018 (nähere Informationen im UnivIS).
Studierende, die in dieser Form ein Thema bearbeiten, erhalten auf Wunsch einen benoteten Schein. (Hinweis: es handelt sich dabei nicht um einen Seminarschein i.S.d. Promotionsordnung der CAU.) Wer kein Thema bearbeitet, aber regelmäßig an den Diskussionen teilnimmt, kann auf Wunsch einen Teilnahmeschein erhalten.

Dr. iur. Björn Elberling, Eichhofstraße 14, 24116 Kiel, www.anwaltelberling.de
Dr. iur. Momme Buchholz, Eichhofstraße 14, 24116 Kiel, www.gubitz-partner.de