Prof. Dr. jur. Andreas Hoyer

Leibnizstraße 6, R.214
Telefon: +49 431 880-3561
Telefax: +49 431 880-4645
ahoyer@law.uni-kiel.de

Informationen über Prof. Dr. Andreas Hoyer

Curriculum vitae

  • Name Andreas Hoyer
  • Geburtsdatum & -ort 10. August 1958 in Kiel
  • Familienstand verheiratet seit dem 22. Dezember 1989 mit Frau Dr. Gertrud Weinriefer-Hoyer

 

Ereignis
Funktion

Studium

vom WS 1977/78 bis SS 1982 Rechtswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

1. Juristisches Staatsexamen

am 15. Juni 1982, Note: sehr gut 

Referendardienst 

von 1982 bis 1986 Rechtsreferendar im Bezirk des OLG Schleswig 

2. Juristisches Staatsexamen

am 27. Juli 1986, Note: gut 

Promotion

Dissertation zum Thema "Die Eignungsdelikte" 

Rigorosum

am 16. November 1985, Note: summa cum laude

Fakultätspreis

am 30. Mai 1986

Habilitation

Habilitationsschrift zum Thema "Strafrechtsdogmatik nach Armin Kaufmann - Lebendiges und Totes in Armin Kaufmanns Normentheorie"

Zuerkennung der Lehrbefähigung

am 16. Dezember 1992 
Wissenschaftlicher Werdegang
  • Vom 1. September 1983 bis 31. Juli 1986 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Wirtschaftsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht (Prof. Dr. Kreutz) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
  • Vom 1. August bis 31. März 1994 Hochschulassistent für Strafrecht und Strafprozeßrecht (Prof. Dr. Horn) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
  •  Vom 1. April 1993 bis 31. März 1994 Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Regensburg und Potsdam.
  • Vom 1. April 1994 bis 31. März 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozeßrecht und Rechtstheorie an der Universität Regensburg.
  • Vom 1. Oktober 1998 bis 30. September 2000 Dekan an der Juristischen Fakultät der Universität Regensburg.
  • Seit 1. April 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozeßrecht und Wirtschaftsrecht an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
  • Vom 8. August 2003 bis 9. Juni 2012 Mitdirektor des Instituts für Wirtschafts- und Steuerrecht einschl. Wirtschaftsstrafrecht an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
  • Vom 1. Juli 2006 bis 30. Juni 2008 Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
  • Seit 9. Juni Geschäftsführender Direktor des Instituts für Kriminalwissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 

 

Schriftenverzeichnis

Monografien

  • Gesundheitsstrafrecht, in Igl/Welti, Gesundheitsrecht, 2012, 11. Kapitel, S. 361-415.
  • Die strafrechtliche Verantwortlichkeit innerhalb von Weisungsverhältnissen, 1998.
  • Strafrecht, Allgemeiner Teil, JA-Studienskripten, 1996.
  • Strafrechtsdogmatik nach Armin Kaufmann : Lebendiges und Totes in Armin Kaufmanns Normentheorie (Habilitationsschrift 1992).
  • Die Eignungsdelikte (Dissertation 1987).

 

Herausgeberschaften

  • Gedächtnisschrift für Jörn Eckert, 2008.

  • Festschrift für Friedrich-Christian Schroeder zum 70. Geburtstag, 2006.

  • Friedrich-Christian Schroeder, Beiträge zur Gesetzgebungslehre und zur Strafrechtsdogmatik, 2001.

Kommentierungen im Systematischen Kommentar zum StGB

Erster Abschnitt. Das Strafgesetz

  • - Vor § 3, § 3 Geltung für Inlandstaten
  • - § 4 Geltung auf deutschen Schiffen und Luftfahrzeugen
  • - § 5 Auslandstaten gegen inländische Rechtsgüter
  • - § 6 Auslandstaten gegen international geschützte Rechtsgüter
  • - § 7 Geltung für Auslandstaten in anderen Fällen
  • - § 8 Zeit der Tat
  • - § 9 Ort der Tat
  • - § 10 Sondervorschriften für Jugendliche und Heranwachsende
  • - § 12 Verbrechen und Vergehen

Zweiter Abschnitt. Die Tat

  • - § 14 Handeln für einen anderen
  • - Anh. Zu § 16 Das Fahrlässigkeitsdelikt
  • - Vor § 25, § 25 Täterschaft
  • - Vor § 26, § 26 Anstiftung
  • - § 27 Beihilfe
  • - § 28 Besondere persönliche Merkmale
  • - § 29 Selbständige Strafbarkeit der Beteiligten
  • - § 30 Versuch der Beteiligung
  • - § 31 Rücktritt vom Versuch der Beteiligung
  • - Vorbemerkungen vor §§ 32ff. (Unrechtslehre)
  • - § 36 Parlamentarische Äußerungen
  • - § 37 Parlamentarische Berichte

 

Fünfzehnter Abschnitt. Verletzung des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs

  • - Vor § 201, § 201 Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes
  • - § 201a Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen
  • - § 202 Verletzung des Briefgeheimnisses
  • - § 202a Ausspähen von Daten
  • - § 202b Abfangen von Daten
  • - § 202c Vorbereiten des Ausspähens und Abfangens von Daten
  • - § 203 Verletzung von Privatgeheimnissen
  • - § 204 Verwertung fremder Geheimnisse
  • - § 205 Strafantrag
  • - § 206 Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses

 

Neunzehnter Abschnitt. Diebstahl und Unterschlagung

- Vor § 242, § 242 Diebstahl

- § 243 Besonders schwerer Fall des Diebstahls

- § 244 Diebstahl mit Waffen; Bandendiebstahl; Wohnungseinbruchsdiebstahl

- § 244a Schwerer Bandendiebstahl

- § 245 Führungsaufsicht

- § 246 Unterschlagung

- § 247 Haus- und Familiendiebstahl

- § 248a Diebstahl und Unterschlagung geringwertiger Sachen

- § 248b Unbefugter Gebrauch eines Fahrzeugs

- § 248c Entziehung elektrischer Energie

 

Einundzwanzigster Abschnitt, Begünstigung und Hehlerei

- Vorbemerkungen vor §§ 257-262

- § 257 Begünstigung

- § 258 Strafvereitelung

- § 258a Strafvereitelung im Amt

- § 259 Hehlerei

- § 260 Gewerbsmäßige Hehlerei; Bandenhehlerei

- § 260a Gewerbsmäßige Bandenhehlerei

- § 261 Geldwäsche, Verschleierung unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte

- § 262 Führungsaufsicht

 

Zweiundzwanzigster Abschnitt. Betrug und Untreue

- § 263 Betrug

- § 263a Computerbetrug

- § 264 Subventionsbetrug

- § 264a Kapitalanlagebetrug

- § 265 Versicherungsmissbrauch

- § 265a Erschleichen von Leistungen

- § 265b Kreditbetrug

- § 266 Untreue

- § 266a Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt

- § 266b Missbrauch von Scheck- und Kreditkarten

 

Dreiundzwanzigster Abschnitt. Urkundenfälschung

- Vorbemerkungen vor §§ 267 – 282

- § 267 Urkundenfälschung

- § 268 Fälschung technischer Aufzeichnungen

- § 269 Fälschung beweiserheblicher Daten

- § 270 Täuschung im Rechtsverkehr bei Datenverarbeitung

- § 271 Mittelbare Falschbeurkundung

- § 273 Verändern von amtlichen Ausweisen

- § 274 Urkundenunterdrückung; Veränderung einer Grenzbezeichnung

- § 275 Vorbereitung der Fälschung von amtlichen Ausweisen

- § 276 Verschaffen von amtlichen Ausweisen

- § 276a Aufenthaltsrechtliche Papiere; Fahrzeugpapiere

- § 277 Fälschung von Gesundheitszeugnissen

- § 278 Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse

- § 279 Gebrauch unrichtiger Gesundheitszeugnisse

- § 281 Missbrauch von Ausweispapieren

- § 282 Vermögensstrafe, Erweiterter Verfall und Einziehung

 

Vierundzwanzigster Abschnitt. Insolvenzstraftaten

- Vor §§ 283 – 283d

- § 283 Bankrott

- § 283a Besonders schwerer Fall des Bankrotts

- § 283b Verletzung der Buchführungspflicht

- § 283c Gläubigerbegünstigung

- § 283d Schuldnerbegünstigung

 

Fünfundzwanzigster Abschnitt. Strafbarer Eigennutz

- Vorbemerkungen vor §§ 284 - 297

- § 284 Unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels

- § 285 Beteiligung am unerlaubten Glücksspiel

- § 286 Vermögensstrafe, Erweiterter Verfall und Einziehung

- § 287 Unerlaubte Veranstaltung einer Lotterie oder einer Ausspielung

- § 288 Vereiteln der Zwangsvollstreckung

- § 289 Pfandkehr

- § 290 Unbefugter Gebrauch von Pfandsachen

- § 291 Wucher

- § 292 Jagdwilderei

- § 293 Fischwilderei

- § 294 Strafantrag

- § 295 Einziehung

- § 297 Gefährdung von Schiffen, Kraft- und Luftfahrzeugen durch Bannware

 

Siebenundzwanzigster Abschnitt. Sachbeschädigung

- Vorbemerkungen vor § 303 - 305a

- § 303 Sachbeschädigung

- § 303a Datenveränderung

- § 303b Computersabotage

- § 303c Strafantrag

- § 304 Gemeinschädliche Sachbeschädigung

- § 305 Zerstörung von Bauwerken

- § 305a Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel

 

Dreißigster Abschnitt. Straftaten im Amt

- § 348 Falschbeurkundung im Amt

- § 352 Gebührenüberhebung

- § 353 Abgabenüberhebung; Leistungskürzung

- § 353a Vertrauensbruch im Auswärtigen Dienst

- § 353b Verletzung des Dienstgeheimnisses und einer besonderen Geheimhaltungspflicht

- § 353d Verbotene Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen

- § 354 Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses

- § 355 Verletzung des Steuergeheimnisses

 

 

 

Kommentierungen in Beermann/Gosch-Kommentar zur Abgabenordnung

 

Dritter Teil, Erster Abschnitt, Fünfter Unterabschnitt, Rechts- und Amtshilfe

- § 117a Übermittlung personenbezogener Daten am Mitgliedstaaten der Europäischen Union

- § 117b Verwendung von den nach dem Rahmenbeschluss 2006/960/JI des Rates übermittelten Daten

 

Vierter Teil, Fünfter Abschnitt, Steuerfahndung (Zollfahndung)

- § 208 Steuerfahndung (Zollfahndung)

 

Sechster Abschnitt

- Vorbemerkungen zu §§ 209-217

- § 209 Gegenstand der Steueraufsicht

- § 210 Befugnisse der Finanzbehörde

- § 211 Pflichten des Betroffenen

- § 212 Durchführungsvorschriften

- § 213 Besondere Aufsichtsmaßnahmen

- § 214 Beauftragte

- § 215 Sicherstellung im Aufsichtsweg

- § 216 Überführung in das Eigentum des Bundes

- § 217 Steuerhilfspersonen

 

Achter Teil, Straf- und Bußgeldvorschriften, Straf- und Bußgeldverfahren, Erster Abschnitt, Strafvorschriften

- § 371 Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung (2005 und Überarbeitung Ende 2012)

 

Achter Teil, Straf- und Bußgeldvorschriften, Straf- und Bußgeldverfahren, Dritter Abschnitt, Strafverfahren, Zweiter Unterabschnitt Ermittlungsverfahren, I. Allgemeines

- § 398a Absehen von Verfolgung in Besonderen Fällen

 

 

Aufsätze

 

Buchbesprechung: Edward Schramm, Ehe und Familie im Strafrecht. Eine strafrechtsdogmatische Untersuchung, FamRZ 2012, S. 1861-1862.

 

Zur Akzessorietät der Teilnahme bei überschießenden Innentendenzen, Aufsatz in GA 2012, 123-133.

 

Normative Ansprechbarkeit als Schuldelement, Beitrag in: Festschrift für Claus Roxin zum 80. Geburtstag, 2011, ebenfalls auf Spanisch erschienen in: Crespo/Calatayud (Hrsg.), Neurociencias y Derecho Penal, 2013, Accesibilidad normativa como elemento de la culpabilidad, S. 327-339.

 

Wozu brauchen wir eine fahrlässige Mittäterschaft?, Beitrag in: Festschrift für Ingeborg Puppe, 2011, ebenfalls auf Spanisch erschienen in: Revista Penal, Número 28, Julio 2011, ¿Para que necesitamos una coautoría imprudente?, S. 56-66, sowie in: Perspectiva Penal actual, No. 1 2012, S. 187-204.

 

Strafbares Vorenthalten von Arbeitnehmerbeiträgen in der Unternehmenskrise, Beitrag in: Festschrift für Dieter Reuter, 2010.

 

Rechtlich anerkannter Tauschwert als Vermögenswert, Beitrag in: Festschrift für Erich Samson, 2010.

 

Erlaubtes Risiko und technologische Entwicklung, Aufsatz in ZStW 121, 860-881 (2009),

ebenfalls auf Spanisch erschienen in: Revista de Derecho Penal 2010 - 2, Imputación, causalidad y ciencia, Riesgo permitido y desarrollo tecnológico, S. 233-258, sowie in: La adaptación del Derecho Penal al desarrollo social y technologico, 2010, S. 223-244, sowie in: Revista Portuguesa de Ciência Criminal, Julho-Septembro 2010, S. 347-374

 

Die Bindung des Strafrechts an das zivilistische Denken, Beitrag in: Festschrift für Peter Kreutz, 2009.

 

In Rückerinnerung an Eckhart Horn – Anfang und Ende der actio libera in causa, Aufsatz in GA 2008, 711-722.

 

Kombinationen von Täterschaft und Teilnahme beim Hintermann, Beitrag in: Festschrift für Dietrich Herzberg, 2008.

 

Strafrechtswissenschaft und Nationalsozialismus, Beitrag in: Gedächtnisschrift für Jörn Eckert, 2008,

ebenfalls auf Spanisch erschienen in: Revista Penal, Número 23, Enero 2009, Ciencia del Derecho Penal y nacionalsocialismo, S. 43-56, sowie in: Revista Penal México, Número 2, Febrero 2012, S. 41-51.

 

Überbedingte Erfolge, Beitrag in: Festschrift für Günther Jakobs, 2007, ebenfalls auf Spanisch erschienen in: Marcelo A. Sancinetti (Hrsg.), Causalidad, riesgo e imputación, Resultados sobrecondicionados, S. 527-548.

 

Strafverfahrensrecht, in: „Rechtswissenschaft und Rechtsliteratur im 20. Jahrhundert“, Beiträge zur Entwicklung des Verlages C.H. Beck, 2007.

 

Wie wesentlich muss das „wesentlich überwiegende Interesse“ bei § 34 StGB überwiegen?, Beitrag in: Festschrift für Wilfried Küper, 2007.

 

Testaments- und Erbfallerschleichung als Betrug, Beitrag in: Festschrift für Friedrich-Christian Schroeder, 2006.

 

Zur Differenzierung zwischen Erfolgs-, Handlungs- und Unrechtszurechnung, Aufsatz in GA 2006, 298-301 (Festgabe für Claus Roxin zum 75. Geburtstag).

 

Kausalität und Risikoerhöhung, Beitrag in Festschrift für Hans-Joachim Rudolphi, 2004, ebenfalls auf Spanisch erschienen in: Marcelo A. Sancinetti (Hrsg.), Causalidad, riesgo e imputación, Causalidad y/o incremento del riesgo, S. 447-462.

 

Der Verhältnismäßigkeitsgrundsatz als Strukturelement der Rechtfertigungsgründe, in: Robert Alexy (Hrsg.), Juristische Grundlagenforschung, Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie (ARSP) Beiheft Nr. 104, S. 99-114.

 

Internationaler Strafgerichtshof und nationalstaatliche Souveränität, Aufsatz in GA 2004, 321-337.

 

Der Datenschutzbeauftragte, die Presse und der Minister, Anmerkung aus JR 2003, 513-515.

 

Embryonenschutz und Menschenwürde, Beitrag in: Festschrift für Klaus Rolinski, 2002.

 

Zum Landfriedensbruch im Ausland, Anmerkung aus JR 2002, 34-36.

 

§ 246 ist nicht nur gegenüber Zueignungsdelikten subsidiär, Anmerkung aus JR 2002, 517-518.

 

Im Strafrecht nichts Neues? – Zur strafrechtlichen Bedeutung der Neufassung des § 1631 II BGB, Aufsatz aus FamRZ 2001, 521-525.

 

Mutmaßliche Einwilligung – Erlaubnistatbestandsirrtum, Anmerkung aus JR 2000, 473-475.

 

Die strafrechtliche Verantwortlichkeit innerhalb von Weisungsverhältnissen, in: Amelung/Yamanaka (Hrsg.), Individuelle Verantwortung und Beteiligungsverhältnisse bei Straftaten in bürokratischen Organisationen des Staates, der Wirtschaft und der Gesellschaft, S. 218-249.

 

Der Sitzblockadenbeschluss des BVerfG und seine Konsequenzen für den Begriff der Drohung, Aufsatz aus GA 1997, 451-456.

 

Straßenblockade als Gewalt in mittelbarer Täterschaft – BGH, NJW 1995, 2643, Aufsatz / Entscheidungsbesprechung in JuS 1996, 200-204.

 

Die traditionelle Strafrechtsdogmatik vor neuen Herausforderungen – Probleme der strafrechtlichen Produkthaftung, Aufsatz in GA 1996, 160-178.

 

Zur Begründung einer Garantenpflicht für den Tatbestand von § 221 StGB bei nicht sicher gefahrerhöhender Verbringung des Opfers an einen anderen Ort, Anmerkung in NStZ 1994, 85-86.

 

Die Figur des Kronzeugen, Aufsatz in JZ 1994, 233-240.

 

Darf die fahrlässige Herbeiführung des Todes eines Rauschgiftkonsumenten bei der Zumessung der Strafe für den Dealer strafschärfend berücksichtigt werden? Anmerkung in StV 1993, 128-130.

 

Die Rechtsnatur des Verfalls angesichts des neuen Verfallsrechts, Aufsatz in GA 1993, 406-422.

 

Der Konflikt zwischen richterlicher Beweiswürdigungsfreiheit und dem Prinzip „in dubio pro reo“, Aufsatz in ZStW 1993, 523-556.

 

Zur Strafbarkeit eines Bürgermeisters, der nicht gegen das Weiterbetreiben einer unerlaubten Kanalisation der Gemeinde einschreitet, Anmerkung in NStZ 1992, 387-388.

 

Rechtsprechungsübersicht zum Umweltstrafrecht, Aufsatz / Rechtsprechungsübersicht in JZ 1991, 703-709.

 

Zum Begriff der „abstrakten Gefahr“, Aufsatz in JA 1990, 183-188.

 

Mutmaßliche Einwilligung als Rechtfertigungsgrund eines Heileingriffs bei fahrlässiger Nichtherbeiführung einer Entscheidung des Patienten?, Anmerkung in StV 1989, 245-246.

 

Zur strafrechtlichen Verantwortung des nur „faktischen“ Geschäftsführers einer GmbH für Verletzung von Geschäftsführerpflichten, Anmerkung in NStZ 1988, 369-370.

 

Das Rechtsinstitut der Notwehr, Aufsatz in JuS 1988, 89-96.

 

Rechtsprechungsübersicht zum 27. Abschnitt des StGB – „Gemeingefährliche Straftaten“, Aufsatz / Rechtsprechungsübersicht in JZ 1987, 965-977.